(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Turkmenistan war bis 1991 eine der am wenigsten entwickelten Sowjetrepubliken, deren Wirtschaft hauptsächlich auf die Bereitstellung von Rohstoffen ausgerichtet war. Die exportorientierte Erdgas- und Erdölgewinnung sowie die Baumwollerzeugung

(28 von 196 Wörtern)

Landwirtschaft

Im Agrarsektor sind (2015) rund 28 % der Erwerbstätigen beschäftigt. Lediglich 4,3 % des Territoriums (rd. 2,1 Mio. ha) sind für den Ackerbau nutzbar, hinzu

(23 von 159 Wörtern)

Bodenschätze

Turkmenistan besitzt umfangreiche Vorkommen an Erdgas und Erdöl, vor allem im Kaspischen und

(13 von 86 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Energieerzeugung beruht auf den umfangreichen eigenen Energieträgern und erfolgt zu

(11 von 36 Wörtern)

Industrie

In der Industrie dominieren die Rohstoffverarbeitung und Energieerzeugung. Zwei Erdölraffinerien in

(11 von 76 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus ist noch gering entwickelt. Durch die Staatliche Gesellschaft für

(11 von 75 Wörtern)

Außenwirtschaft

Turkmenistan verzeichnete 2000–14 eine positive Handelsbilanz, begründet im hohen Exportanteil von

(11 von 62 Wörtern)

Verkehr

Turkmenistan besitzt eine wichtige Transitfunktion im Warenverkehr zwischen Mittelasien, Kaukasien und Europa, wird ihr aber wegen des

(17 von 116 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/turkmenistan/wirtschaft-und-verkehr