türkische Musik. Die türkische Musik gründete als höfische Kunstmusik der Osmanen auf Stilprinzipien der transoxanisch-persischen Hofmusik, übermittelt durch die Schule des Abdülkadir Meraği (arabisch Abd al-Kadir al-Maraghi, * um 1350, † 1435), der selbst noch unter Timur und seinen Söhnen in Samarkand und Herat gewirkt hatte. Ihr weitgehend »kompositorischer« Stil mit Melodiemodellen (makam; arabisch Maqam), denen meist siebenstufige Gebrauchsleitern mit unterschiedlich großen Ganz- und Halbtonschritten und komplexe rhythmische Muster

(67 von 473 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, türkische Musik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/turkische-musik