tschechische Literatur, die Literatur in tschechischer Sprache.

Mittelalter

Das Tschechische setzte sich als Literatursprache erst im 13./14. Jahrhundert durch. Dem voran gingen allerfrüheste Ansätze zu einer tschechischen Literatur, die im Zusammenhang standen mit der Missionstätigkeit der »Slawenapostel« Kyrillos und Methodios (9. Jahrhundert, im Großmährischen Reich). Das älteste erhaltene Werk der alttschechischen Dichtung ist das Kirchenlied »Hospodine pomiluj ny« (Herr erbarm dich unser), dessen Entstehungszeit ungesichert ist.

In den böhmischen Ländern löste im 10./11. Jahrhundert lateinisches Schrifttum das Altkirchenslawische beziehungsweise Alttschechische ab. Prägende Gattungen

(80 von 2831 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, tschechische Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/tschechische-literatur