transponierbare Elemente, Molekulargenetik: Bezeichnung für Bereiche der Desoxyribonukleinsäure (DNA), die innerhalb des Genoms, in dem sie sich befinden, ihre Position wechseln (Transposition) und an unterschiedlichen Stellen integriert werden können. Das »Springen« eines Gens von einer zur anderen Stelle innerhalb eines Chromosoms oder zwischen Chromosomen erfordert im Gegensatz zur allgemeinen Rekombination keine ausgeprägte Homologie der

(54 von 384 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, transponierbare Elemente (Molekulargenetik). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/transponierbare-elemente-molekulargenetik