Thomas-Fermi-Modell [ˈtɔməs-], Fermi-Gas-Modell, statistisches Atommodell, von L. H. Thomas und E. Fermi (1928) entwickeltes Atommodell, nach dem die Elektronenhülle der Vielelektronenatome mit der Ordnungszahl Z als ein Gas aufgefasst wird, dessen »Moleküle«, die Elektronen, der Fermi-Dirac-Statistik gehorchen. Das Thomas-Fermi-Modell ermöglicht die näherungsweise Berechnung der Elektronenverteilung in der Hülle und dadurch mittelbar die Bestimmung des auf die Elektronen wirkenden elektrostatischen Potenzials ϕ.

Nach diesem Modell bewegen sich

(63 von 478 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Thomas-Fermi-Modell. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/thomas-fermi-modell