Europa: In Europa sind die ältesten Materialien textiler Arbeiten Flachs (Leinen) und Wolle. Ihre Verarbeitung ist seit der mittleren Steinzeit nachzuweisen (7./6. Jahrtausend v. Chr.), spätestens seit der Hallstattzeit entstanden gemusterte Wollgewebe in Spitz-, Fischgrat- und Rautenköper. Seide aus China gelangte seit den ersten nachchristlichen Jahrhunderten auf den Seidenstraßen in den Westen. Die griechische Antike kannte Wildseide aus dem westlichen Kleinasien. Hinzu kamen, ebenso aus dem Orient, Metallfäden, die die damit zunächst bestickten, später gewebten Stoffe zu begehrten Kostbarkeiten werden ließen.

(80 von 856 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/textilkunst/geschichte