Testtheorie, mathematische Statistik: Gesamtheit von Verfahren zur Überprüfung von Annahmen (Hypothesen) über die unbekannte Verteilung Q eines Merkmals (einer Grundgesamtheit) aufgrund einer Stichprobe x = (x1, x2, …, xn). Ziel der Testtheorie ist die Konstruktion eines (statistischen) Tests (Testverfahren, Prüfverfahren), der eine vor Durchführung der Beobachtungen aufgestellte Nullhypothese H0 für gewisse Werte von x »statistisch gesichert« ablehnt oder (damit gleichbedeutend) eine gegenteilige Hypothese H1 (die Alternativ- oder Gegenhypothese) annimmt. Hierbei muss bekannt sein, dass die Wahrscheinlichkeitsverteilung

(71 von 554 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

R. Steyer u. M. Eid: Messen und Testen (22001);
R. Storm:
(10 von 34 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Testtheorie (mathematische Statistik). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/testtheorie-mathematische-statistik