Der Höhlentempel Seokguram sowie der Bulguksa-Tempel sind Meisterwerke buddhistischer Baukunst und

(11 von 47 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Der Premierminister, der zwei Väter und zwei Mütter hatte

image/jpeg

Karte: Tempel von Seokguram und Bulguksa

Am Fuß des 745 Meter hohen Berges Toham im Südosten von Gyeongju liegt das Bulguksa, das »Kloster des Buddha-Landes«, und ein wenig unterhalb des Gipfels die »Seokguram-Grotte«, die »Steingrottenklause«. Um die Entstehung beider Heiligtümer rankt sich eine Legende über jene Person, die um die Mitte des 8. Jahrhunderts den Bau beider Anlagen tatkräftig betrieb. Dabei handelte es sich um den ersten Minister des damaligen Monarchen, um Kim Taesong. Er erblickte in einer ärmlichen Hütte

(82 von 599 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Tempel von Seokguram und Bulguksa (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/tempel-von-seokguram-und-bulguksa-welterbe