Am Bottnischen Meerbusen lassen sich nicht nur die drittälteste finnische Stadt und ein bezauberndes »Puppenstübchen« finden, das die Patina der Geschichte zwar überzogen hat, aber nicht verschimmeln ließ, sondern auch urbane Modernität und der größte finnische Hafen. Verbautes Holz steht in deutlichem Kontrast zur neuen Welt aus Stahl, Beton und Glas; noch vor wenigen Jahrzehnten unterschied sich die Altstadt von Rauma jedoch kaum von anderen finnischen Kleinstädten.

Seit Menschengedenken war Holz immer das wichtigste

(74 von 528 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eine märchenhafte nordische Puppenstube. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/stadt-rauma-welterbe/eine-märchenhafte-nordische-puppenstube