Sprach|erkennung, automatische Spracherkennung, die Umsetzung von gesprochenen Texten in Zeichenfolgen und Wörter, die elektronisch weiterverarbeitet werden können. Diese werden entweder in Textdateien abgelegt oder aber als Befehle interpretiert und ausgeführt. Die Spracherkennung ist im Wesentlichen ein Prozess der Mustererkennung, der auf der physikalischen Analyse akustischer Signale sowie der linguistischen Analyse basiert. Hiervon abzugrenzen ist das Sprachverstehen, bei dem es darum geht, die Bedeutung des Gesagten zu erkennen. Dies

(68 von 483 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

E.-G. Schukat-Talamazzini: Automatische Spracherkennung (2001);
S. Euler: Grundkurs Spracherkennung. Vom
(11 von 29 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Spracherkennung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/spracherkennung