(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Innerhalb der EU zählt Spanien mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 27 180 US-$ zu den Ländern mit mittlerem Einkommen. Die Wirtschaftsstruktur ist geprägt durch die Dominanz des Dienstleistungssektors,

(28 von 193 Wörtern)

Bodenschätze

Die Vorkommen nutzbarer Bodenschätze beschränken sich im Wesentlichen auf die Randlandschaften, vor

(12 von 84 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Energiewirtschaft ist weitgehend auf den Import von Erdöl, Erdgas und

(11 von 57 Wörtern)

Industrie

Traditionelle Industriezentren sind Katalonien, das Baskenland, die Hauptstadtregion sowie der Nordwesten (besonders Asturien). In die Industrie investiert wurde in den letzten Jahren vor allem an der Mittelmeerküste, z. B. in den Regionen von Barcelona

(33 von 233 Wörtern)

Landwirtschaft

Bis 1960 war Spanien vorwiegend ein Agrarland. Seitdem befindet sich der Agrarsektor in einem Strukturwandel, der durch den EG-Beitritt noch beschleunigt wurde. 53,9 % der Gesamtfläche (27,3 Mio. ha)

(28 von 193 Wörtern)

Forstwirtschaft

Die ausgewiesene Waldfläche liegt bei (2013) 185 600 km2 (36,7 % der Gesamtfläche). Geschlossene

(12 von 86 Wörtern)

Fischerei

Die traditionelle Bedeutung der Fischerei ist seit Beginn der 1980er-Jahre durch

(11 von 69 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt. Spanien zählt zu den Hauptzielländern des internationalen Reiseverkehrs. Insgesamt stehen in den rund 16 000 Hotels und ähnlichen Betrieben etwa 1,43 Mio. Betten zur Verfügung. Von den 65

(40 von 285 Wörtern)

Außenwirtschaft

Seit dem EG-Beitritt am 1. 1. 1986 hat sich das Außenhandelsvolumen von 62 Mrd. US-$ auf (2014) 514 Mrd. €

(19 von 133 Wörtern)

Verkehr

Die Schaffung eines leistungsfähigen Verkehrsnetzes wird durch die zahlreichen Gebirgszüge erschwert. Das Eisenbahnnetz ist weit geknüpft; die Spurweite ist mit 1 668 mm breiter als die internationale Spurweite. Binnenwasserwege fehlen weitgehend, das Straßennetz ist nur unzureichend ausgebaut.

Der Eisenbahnverkehr wird von der Administrador de Infraestructuras Ferroviarias (Abkürzung ADIF), 2005

(46 von 330 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/spanien/wirtschaft-und-verkehr