Sonderziehungsrechte, Abkürzung SZR, englisch Special Drawing Rights [speʃl ˈdrɔːɪŋ raɪts], Abkürzung SDR, von den Mitgliedsländern des Internationalen Währungsfonds (IWF) durch Änderung des IWF-Abkommens mit Wirkung vom 28. 7. 1969 geschaffenes Buchgeld auf Sonderkonten beim IWF, das dessen Kontrolle unterliegt und einen Anspruch eines Mitgliedslandes gegenüber allen IWF-Mitgliedern auf Überlassung konvertibler Währungen darstellt. Ursprünglich sollte durch die Schaffung der SZR eine größere Unabhängigkeit des internationalen Währungssystems von Gold und US-$ erreicht und die

(71 von 602 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sonderziehungsrechte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/sonderziehungsrechte