Shona [ʃ-], Schona, Maschona, von der britischen Kolonialverwaltung zur Unterscheidung von den Ndebele eingeführter Sammelname für sprachlich und kulturell eng verwandte bantusprachige Völker im zentralen, nördlichen und östlichen Simbabwe sowie in Mosambik (zwischen Save und Pungoe) und einige Tausend in Sambia. Die Bezeichnung Shona ist eine Erfindung ohne Entsprechung in der ethnischen Realität; der Name beruht auf einem Missverständnis und bedeutet eigentlich »die Verachteten«, weshalb er bis vor Kurzem von den Betroffenen abgelehnt wurde. Zu den Shona zählen u. a. die

(80 von 617 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Shona. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/shona