Schweden, amtlich schwedisch Konungariket Sverige [ˈkoːnʊŋ

(6 von 62 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach der am 1. 1. 1975 in Kraft getretenen Verfassung ist Schweden eine konstitutionelle Monarchie mit parlamentarisch-demokratischem Regierungssystem. Der König als

(20 von 141 Wörtern)

Recht

Der Gerichtsaufbau ist sowohl bei den allgemeinen Gerichten als auch in der Verwaltungsgerichtsbarkeit dreistufig. Eingangsinstanz der allgemeinen Gerichte sind die Bezirksgerichte (Tingsrätter), Rechtsmittel

(23 von 158 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge entstand im Mittelalter (Danebrog), das gelbe Kreuz lässt sich seit Mitte des 15. Jahrhunderts nachweisen. Zuletzt wurde die Flagge nach Auflösung der Personalunion mit Norwegen

(26 von 182 Wörtern)

Nationalfeiertag

Seit 1983 erinnert der 6. 6. (»Flaggentag«) an die Königskrönung von Gustav I.

(11 von 13 Wörtern)

Verwaltung

Schweden ist in 21 Verwaltungsbezirke (Län) gegliedert, die durch Bezirksräte (Länsstyrelse)

(11 von 54 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien sind die reformsozialistische Sveriges Socialdemokratiska Arbetarepartiet (SAP; deutsch Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens, gegründet 1889),

(15 von 102 Wörtern)

Gewerkschaften

Die 1880/90 entstandenen Gewerkschaften haben eine vergleichsweise starke Position. Wichtigste Dachverbände sind der Schwedische Gewerkschaftsbund (Landsorganisationen i Sverige

(18 von 123 Wörtern)

Bildungswesen

Nahezu das gesamte Bildungswesen untersteht dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Anerkannte Privatschulen werden finanziell unterstützt. Die Kommunen sind verpflichtet, eine

(22 von 151 Wörtern)

Medien

Als erstes Land führte Schweden 1766 per Gesetz die Pressefreiheit ein. Seit 1949 ist das Pressegesetz Teil der Verfassung. – Presse: Um die Meinungsvielfalt zu erhalten und lokale Meinungsmonopole zu verhindern, erhalten zahlreiche Zeitungen staatliche Subventionen. Schweden gehört weltweit zu den Ländern mit der höchsten Zeitungsdichte

(45 von 318 Wörtern)

Streitkräfte

Die Wehrpflicht wurde für die schwedische Armee 2010 ausgesetzt (Wiedereinführung für 2018 vorgesehen). Die

(14 von 100 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Schweden liegt im Osten der Skandinavischen Halbinsel (Skandinavien); der großen Nord-Süd-Erstreckung von 1 574 km steht eine größte Breite von 499 km gegenüber. Der Westküste nördlich von Göteborg und der Ostküste nördlich von Kalmar sind zahlreiche Schären vorgelagert (die Schärenküste ist UNESCO-Weltnaturerbe).

image/jpeg

Schweden: Schären

Die Schären sind kleine Felsinseln und -klippen, die in Schwärmen auftreten und als Schärenhof besonders der schwedischen Ostseeküste vorgelagert sind.

image/jpeg

Holzhäuser am See in Schweden

Die Binnenlandschaft ist ebenfalls ein Teil des Schutzgebiets

(78 von 576 Wörtern)

Klima

Infolge der großen Nord-Süd-Erstreckung von der mitteleuropäischen Westwindzone bis in die polare Klimaregion zeigt das Klima starke Unterschiede. Insgesamt ist es

(21 von 143 Wörtern)

Vegetation

Südschonen und die Westküste gehören zur mitteleuropäischen Laubwaldregion mit Buchen und

(11 von 62 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung besteht überwiegend aus Schweden, nur im sehr dünn bevölkerten Norden leben Samen und Finnen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

(23 von 164 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert im Rahmen ihres Grundrechtskatalogs (Kapitel 2, Artikel 1) die Religionsfreiheit. Seit der Einführung der Reformation in Schweden (1527) gehört die Mehrheit der schwedischen Christen der evangelisch-lutherischen »Kirche von Schweden« (»Svenska Kyrkan«) an, die von 1527 bis 1999 Staatskirche war.

(40 von 285 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) je Einwohner von (2017) 52 590 US-$ zählt Schweden zu den Ländern mit dem höchsten materiellen Wohlstand. Beim Human Development Index belegt es Rang 14 von 195 Staaten. Anfang 1990 begann eine Rezession in Schweden, und zwar die schwerste seit den 1930er-Jahren, die erst 1994

(48 von 342 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der Dienstleistungssektor ist mit einem Anteil an den Beschäftigten von (2015)

(11 von 65 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus vor allem an der Süd- und Westküste, auf Gotland und Öland und an den mittelschwedischen Seen, der Städtetourismus (Stockholm, Göteborg und Malmö) sowie der Wintersporttourismus (Härjedalen, Jämtland, Lappland) sind ein wachsender Wirtschaftszweig. Jährlich werden

(36 von 256 Wörtern)

Bodenschätze

Der Bergbau hat in Schweden aufgrund der reichlich vorhandenen Bodenschätze eine lange Tradition. Die wichtigsten Eisenerzvorkommen liegen in

(18 von 122 Wörtern)

Energiewirtschaft

Schweden verfügt über keine nennenswerten Erdöl- und Kohlevorkommen; Öl, Kohle und Erdgas müssen importiert werden. Heimischer Herkunft sind die Energieträger Biomasse, Wind- und Wasserkraft, die mit

(26 von 181 Wörtern)

Industrie

Im industriellen Sektor (einschließlich Baugewerbe) erwirtschaften (2015) rd. 20 % der Erwerbstätigen 26,6 % des BIP. Die Industrialisierung des Landes hatte

(19 von 133 Wörtern)

Landwirtschaft

Schweden hat einen relativ kleinen, aber hoch technisierten Agrarsektor. In der Landwirtschaft erwirtschaften (2015) 2 % der Erwerbstätigen einen Anteil von

(20 von 142 Wörtern)

Forstwirtschaft

Die Forstwirtschaft zählt mit der nachgelagerten Holzverarbeitungsindustrie zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Schweden hat einen erheblichen Anteil an der

(18 von 126 Wörtern)

Fischerei

Fischerei wird vor allem an der Westküste betrieben. Die – rückläufige – Fangmenge

(11 von 28 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die schwedische Handelsbilanz ist seit Jahren annähernd ausgeglichen (Importwert 2016: 127,1

(11 von 68 Wörtern)

Verkehr

Schweden hat ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, das allerdings nach Norden und zum Landesinneren hin ausdünnt. Seit 1990 werden zwischen Stockholm und Göteborg Hochgeschwindigkeitszüge eingesetzt. Sie verbinden heute die Städte Stockholm, Göteborg, Malmö, Jönköping, Karlstad, Gävle und Sundsvall.

(37 von 262 Wörtern)

Geschichte

Zur Vorgeschichte Nordeuropa.

Von der Wikingerzeit bis zum Ende der Kalmarer Union: Die schon früh unter dem Stammeskönigtum der Ynglinge geeinten Svear, deren älteste Sitze in Uppland und am Mälarsee lagen (Kult- und Herrscherstätten Altuppsala und Vendel; danach Bezeichnung des Zeitraums 550–800 n. Chr. als Vendelzeit), unterwarfen zwischen dem 6. und 8. Jahrhundert die Gauten (Götar) in Götaland. König Erich VII. Segersäll (»der Siegreiche«) beherrschte in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts auch Teile Dänemarks. Vom 9. bis 11. Jahrhundert unternahmen schwedische Kriegerkaufleute (Waräger) Raub-

(80 von 3529 Wörtern)

Informationen zur schwedischen Kultur

Informationen zur schwedischen Kultur:

(8 von 8 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Schweden. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/schweden