Schicksal [von älter niederländisch schicksel »Anordnung«, »Geschick«; lateinisch fatum; griechisch heimarmene], Bezeichnung für die Erfahrung, dass vieles, was dem Menschen widerfährt oder was sich in Welt und Geschichte ereignet, nicht Resultat menschlichen Wollens und Handelns, sondern ihm »von außen« auferlegt ist. Schicksal kann dabei als Verfügung seitens numinoser Kräfte, als Gesetz, Ordnung,

(52 von 369 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schicksal. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/schicksal