Schalenmodell, Atomphysik, Kernphysik: Bezeichnung für Einteilchenmodelle der Elektronenhülle des Atoms sowie dessen Kerns (Kernmodelle), die gewissen quantenmechanischen Näherungsverfahren zur Berechnung der jeweiligen Wellenfunktionen und Energieeigenwerte der Grundzustände und der angeregten Zustände entsprechen.

Schalenmodell der Elektronenhülle: Die Struktur der atomaren Elektronenhülle wird v. a. durch die Angabe der von Elektronen besetzten Einteilchenzustände (Orbitale) – die Elektronenkonfiguration – beschrieben, die energetisch deutlich unterscheidbare Gruppen (Schalen) bilden. Die Bezeichnung

(62 von 444 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schalenmodell (Atomphysik). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/schalenmodell-atomphysik