Wortgeschichtlich gehen »Romantik« beziehungsweise »romantisch« auf altfranzösisch »romanz« zurück, das zunächst die in der »lingua romana«,

(16 von 108 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literarische Vorläufer: Präromantik

Die romantische Bewegung wurde in Frankreich vorbereitet durch Werke von A. Prévost d'Exiles, J.-J. Rousseau und J. H. Bernardin de Saint-Pierre, die nicht

(21 von 143 Wörtern)

Programmatik und Literatur der Romantik in Deutschland

Während die Französische Revolution in Westeuropa zunächst ein Wiedererstarken des Rationalismus und Klassizismus begünstigte, erwuchs in Deutschland (etwa zeitgleich auch in England) am Ausgang des 18. Jahrhunderts die romantische Bewegung. Ursprünglich v. a. ästhetisch-literarisch ausgerichtet, ergriff sie allmählich nahezu alle Bereiche des kulturellen und geistigen Lebens. Dabei lassen sich die Phasen der Frühromantik (etwa 1798–1802, Mittelpunkte Jena und Berlin), der Hochromantik (Mittelpunkte Heidelberg und Berlin) und Spätromantik (Mittelpunkte Dresden, Schwaben, München und Wien) unterscheiden.

Frühromantik: Der überaus komplexe Wesensbegriff der Romantik entzieht

(80 von 960 Wörtern)

Die romantische Literatur außerhalb Deutschlands

Die romantischen Bewegungen in anderen europäischen Ländern haben zum Teil eigene nationale Wurzeln. Doch hat die starke Wirkung der deutschen Romantik im Ausland, eine Wirkung, die sich dort mit derjenigen der oft auch als romantisch empfundenen deutschen (Weimarer) Klassik verband, die Romantik zu einer umfassenden gesamteuropäischen Bewegung werden lassen.

Nachdem in England W. Wordsworth und S. T. Coleridge, R. Burns und

(58 von 412 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Romantik als geistige Bewegung und in der Literatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/romantik/romantik-als-geistige-bewegung-und-in-der-literatur