Romanik die, -, romanischer Stil, Epoche der abendländischen Kunst. Die zeitliche, territoriale und stilistische Eingrenzung der Romanik ist in der Forschungsgeschichte immer wieder unterschiedlich dargestellt worden, eindeutige Zuordnungen gestalten sich nicht zuletzt aufgrund der unvollständigen Quellenlage aus vorromanischer Zeit als problematisch. Die nicht klar abzugrenzende Anfangsphase der Romanik setzte in Frankreich um etwa 1000 ein und schloss den normannischen Baustil ein. Für Deutschland wird u. a. die Forschungsmeinung vertreten, dass die Romanik auf die ottonische Kunst (auch als Frühromanik bezeichnet) folgte und

(81 von 891 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Romanische Kunst in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Jugoslawien, bearbeitet v. A. Merhautová (aus dem Tschechischen, Wien 1974);
L. Grodecki: Romanische Glasmalerei (aus dem Französischen, 1977);
R. Budde u. a.: Deutsche romanische
(30 von 210 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Romanik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/romanik