Wenn auch das Bremer Rathaus nicht als der größte spätmittelalterliche Rathausbau Europas gilt – mit seiner überaus schmucken Renaissancefassade weiß es dennoch jeden Betrachter zu beeindrucken. Im Kern ist das Rathaus ein Kind der Gotik und als querrechteckiger Saalgeschossbau mit der Unteren und der Oberen Halle erbaut worden. Entsprechend dem Wandel des Zeitgeschmacks hat man diesem gotischen Kerngehäuse ein besonders prächtiges Renaissancekleid übergeworfen.

Der backsteinerne Rathausbau mit kupfernem, durchlaufendem Satteldach greift die Bauform eines Palas fürstlicher Pfalzen auf und

(79 von 562 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bürgerstolz mit Schild und Schwert. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/rathaus-und-roland-in-bremen-welterbe/burgerstolz-mit-schild-und-schwert