Pollenkörner, Mikrosporen der Samenpflanzen, die in Pollensäcken der Staubblätter gebildet werden. Bei vielen Samenpflanzen enthält das Staubblatt vier Pollensäcke in zwei Fächern (Theken). In diesen entwickeln sich die Pollenkörner aus einem besonderen zentralen Bildungsgewebe, dem Archespor, über die Pollenmutterzellen. Diese durchlaufen die Reduktionsteilung und erzeugen jeweils vier haploide, zunächst einkernige Pollenkörner, die das väterliche

(54 von 379 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Pollenkörner. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/pollenkörner