Pockenviren, Poxviridae, Familie sehr großer, komplex gebauter Viren mit ovaler oder quaderförmiger Form, die bei Wirbeltieren und Insekten als Krankheitserreger weitverbreitet sind. Mit Abmessungen von 300 × 200 × 150 nm sind Pockenviren damit schon lichtmikroskopisch erkennbar. Sie enthalten lineare doppelsträngige DNA, die mit Proteinen verbunden in einem membranbegrenzten Innenkörper (Core) liegt. Neben dem Core sind zwei Lateralkörper erkennbar. Das Virion ist von einer starken Lipidmembran mit typischem Oberflächenmuster umgeben,

(65 von 459 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Pockenviren. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/pockenviren