Peloponnes [»Insel des Pelops«] der, fachsprachlich die, griechisch Peloponnesos, Halbinsel Griechenlands, durch den Isthmus von Korinth (1881–93 Kanaldurchstich) mit Mittelgriechenland verbunden, umfasst als Region einen Großteil der Peloponnes mit 15 491 km2 und 583 400 Einwohner. Durch Gebirge (Taygetos bis 2 407 m über dem Meeresspiegel, Parnon, Erymanthos u. a.), Becken (wie das von Megalopolis, von Tripolis, von

(53 von 382 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Peloponnes. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/peloponnes