Man hat dem Werk Undramatik vorgeworfen. Vor allem Richard Strauss vermochte für die Besonderheit des »Pelléas« wenig Verständnis aufzubringen. Dass sich die Tragödie zwischen dem liebenden Paar nicht als offene Intrige abspielt, sondern als unterschwelliger seelischer Prozess, musste im Zeitalter des nachwagnerschen

(42 von 299 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirkung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/pelleas-et-melisande/wirkung