Pantomime [französisch, von griechisch pantómimos, eigentlich »der alles Nachahmende«] die, -/-n, Sonderform der darstellenden Kunst, bei der Handlung und/oder Charaktere ohne Gebrauch der Wortsprache ausschließlich durch Mimik (Mienenspiel), Gestik beziehungsweise Gebärden sowie tänzerische Bewegung ausgedrückt werden. Maske und Kostüm sind zumeist schlicht, Requisiten werden sparsam verwendet; soweit musikalische Begleitung hinzugezogen wird, beschränkt sie sich meist auf einfache Klangfolgen. Pantomime heißt auch der

(62 von 441 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

K. G. Simon: Pantomime. Ursprung, Wesen, Möglichkeiten (1960);
J. Dorcy: Pantomime
(11 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Pantomime. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/pantomime