Orchideen [französisch, zu griechisch órchis »Hoden« (nach den hodenförmigen Wurzelknollen)], Singular Orchidee die, -, Orchidaceae, eine der artenreichsten und variabelsten Pflanzenfamilien, die zwischen 7 % und 10 % aller Samenpflanzenarten stellt und nahezu alle Lebensräume (mit Ausnahme der Trocken- und Kältewüsten und der Ozeane) der Erde besiedelt. Besonders reich sind die Orchideen in den Tropen und Subtropen entwickelt. Sie gehören zu den Einkeimblättrigen und umfassen etwa 24 500 Arten in rund 800

(69 von 481 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Orchideen: Brassia

Die Orchideengattung Brassia ist im tropischen

(9 von 62 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Orchideen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/orchideen