Offshoretechnik [-ʃɔː-], Offshore-Technik, im weiteren Sinn die Gesamtheit aller zur Prospektion, Exploration und Gewinnung von Rohstoffen aus dem Meer erforderlichen Unternehmungen (Meerestechnik, Meeresbergbau); im engeren Sinn Sammelbegriff für die Aufsuchung und Gewinnung von Erdöl und/oder Erdgas aus dem Meeresboden.

In der ersten Phase umfasst die Offshoretechnik die Lagerstättenerkundung; es folgt die Erschließungsphase, in der von mobilen Bohrplattformen oder -schiffen aus Probebohrungen in das mutmaßliche Feld abgeteuft werden.

Die Hubplattform (Hubinsel, Jack-up), für Wassertiefen bis 100 m, wird als schwimmfähige

(76 von 881 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Offshoretechnik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/offshoretechnik