Muttermilch, Frauenmilch, nach der Entbindung in den weiblichen Brustdrüsen aufgrund hormoneller Reize gebildete Nährflüssigkeit für den Säugling. In der Schwangerschaft wird die Brustdrüse unter dem Einfluss des Östrogen- und Progesteronspiegels auf die Milchsekretion vorbereitet, der Drüsenkörper wächst und wird besser durchblutet. Nach der Geburt sinkt der durch die Hormonbildung der

(50 von 355 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Muttermilch. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/muttermilch