Muttergöttin, Muttergottheit, die Adressatin religiöser Verehrung der primär weiblich gedachten Fruchtbarkeit der Erde oder einzelner ihrer Aspekte, die seit Entstehung der Hochkulturen auch personale Züge gewinnen konnte. Inwieweit es sich um Muttergöttinnen oder eher Fruchtbarkeitssymbole handelt, ist für das Jungpaläolithikum umstritten. Ikonografisch werden sie meist als schwangere oder gebärende oder als üppige Frauen mit hervorgehobenen Geschlechtsmerkmalen, aber auch ganz abstrakt dargestellt, ferner mit Kind und/oder mit männlichem Pendant sowie verschiedenen Attributen. Die mütterliche Natur wurde als

(76 von 541 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Muttergöttin. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/muttergöttin