Die Eroberungen der Revolutionskriege, die Enteignung des Kunstbesitzes von Kirchen, Klöstern und Schlössern nach der Revolution in Frankreich und nach der Säkularisation in Deutschland machten Ende des 18. beziehungsweise Anfang des 19. Jahrhunderts riesige Kunstbestände beweglich. Als Folge wurden an vielen Orten in Europa öffentliche Museen eingerichtet, woraus der Museumsbau als neue Bauaufgabe erwuchs.

19. Jahrhundert

Der erste autonome öffentliche Museumsbau war die für antike Kunst bestimmte Glyptothek in München, die Ludwig I. 1816–30 durch L. von Klenze erbauen ließ. Ihr folgten die

(80 von 1221 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Architektur und Selbstverständnis. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/museum/architektur-und-selbstverständnis