Muscheln [von lateinisch musculus »Mäuschen«, übertragen auf die (in Form und Farbe ähnliche) Miesmuschel], Bivalvia, Lamellibranchia, 0,1–135 cm lange, Schalen tragende Klasse der Weichtiere, die mit etwa 7 500 Arten am Boden der Meere und Süßgewässer leben.

Körperbau: Der seitlich zusammengedrückte Körper wird rechts und links von den Mantellappen umhüllt, die an ihren Rändern die beiden Schalenklappen abscheiden. Die Schalen werden am Rücken gelenkartig durch das Scharnier miteinander verbunden, das aus Zähnen und dem elastischen, unverkalkten Scharnierband (Ligament) besteht, das als

(80 von 674 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Muscheln. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/muscheln