Motette [italienisch motetto, zu spätlateinisch muttum »Wort«, eigentlich »Muckser«] die, -/-n, eine der wichtigsten Gattungen mehrstimmiger Vokalmusik der abendländischen Musikgeschichte von ihren Anfängen im 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Entstehung: Der Ursprung der Motette liegt in der nachträglichen (zuerst lateinischen, später auch französischen) Textierung

(43 von 310 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Leichtentritt: Geschichte der Motette (1908; Nachdruck 1990);
W. Stephan: Die
(11 von 73 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Motette. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/motette