Dieser scheinbar weltentrückte Klosterberg ist zweifellos das beeindruckendste Kloster des Abendlandes. Glaubt man der christlichen Überlieferung, so hat der Erzengel Michael im Jahre 708 dem heiligen Aubert, dem Bischof von Avranches, den Auftrag erteilt, auf dem aus dem Meer ragenden Granitkegel eine Kapelle zu errichten. Zwei Jahrhunderte später wurde an Stelle der Kapelle ein Kloster gegründet, dessen Entwicklung die normannischen Herzöge gezielt förderten. Jahrzehnt um Jahrzehnt wuchs der Mont-Saint-Michel, es wurde angebaut und umgebaut, bis schließlich der gesamte Berg als

(80 von 698 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Der Zuckerhut des Erzengels. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/mont-st-michel-und-seine-bucht-welterbe/der-zuckerhut-des-erzengels