Die Ethnogenese der Mongolen ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Ihre Vorfahren auf dem Territorium der Mongolei werden unter den Xianbi (2.–4. Jahrhundert) vermutet  – Viehhalterstämme, deren Siedlungsgebiet in der östlichen Mongolei und südlichen Mandschurei lag. Einige Wissenschaftler gehen von gemeinsamen ethnischen Wurzeln der Kitan und der Mongolen aus. In den Annalen der chinesischen Tang-Dynastie (618–907) finden sich Namen wie Mengwa oder Mengwu. Im April 1084 erwähnen Schriftstücke der chinesischen Liao-Dynastie (907–1125) das entfernte Land

(74 von 522 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/mongolen/geschichte