Metternich, Klemens Wenzel Fürst von (seit 1803), österreichischer Staatsmann, * Koblenz 15. 5. 1773, † Wien 11. 6. 1859, Vater von Richard Klemens Fürst von Metternich. Er wirkte auf dem Wiener Kongress 1815 führend an der Neuordnung Europas mit. Sein Ziel war dabei die Erhaltung der 1815 wiederhergestellten vorrevolutionären staatlichen Ordnung und des Gleichgewichts der Mächte. Durch Polizeiherrschaft suchte er dabei nationale und liberale Strömungen zu unterdrücken.

Metternich trat nach umfangreichem Studium in österreichische Dienste und wurde 1801 Gesandter in Dresden,

(76 von 543 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. v. Srbik: Metternich. Der Staatsmann u. der Mensch, 3 Bde. (1925–54; Nachdruck 1979–85);
(13 von 86 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Klemens Wenzel Metternich. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/metternich-klemens-wenzel