Mehl [althochdeutsch melo, eigentlich »Gemahlenes«, »Zerriebenes«], im weiteren Sinn Bezeichnung für alle mehr oder weniger pulverförmigen bis feinkörnigen Produkte, die durch Mahlen aus festen Materialien hergestellt werden (Gesteins-, Ziegel-, Holz-, auch Erbsen-, Bohnen-, Senfmehl usw.); im engeren Sinn Bezeichnung für die Produkte, die man durch Mahlen von Getreide, besonders von Weizen und Roggen oder auch von Gerste, Hafer, Reis und Mais,

(61 von 434 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mehl. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/mehl