Magnesiumlegierungen, metallische Werkstoffe, die als Hauptbestandteil Magnesium und zusätzlich bis zu 10 % weitere Metalle (Legierungselemente) enthalten. Die wichtigsten Zusätze sind Aluminium, Mangan, Zink, Kupfer, Nickel, Cermischmetall u. a. Seltenerdmetalle sowie Silber und Zirkonium. Magnesiumlegierungen sind die wichtigste Verarbeitungsform, in der Magnesium verwendet wird. Sie zeichnen sich gegenüber reinem Magnesium durch eine verbesserte Festigkeit aus, sind

(54 von 384 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Magnesiumlegierungen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/magnesiumlegierungen