(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landschaft

Madagaskar, die viertgrößte Insel der Erde, ist 1 580 km lang und bis 580 km breit. Die Küsten sind nur wenig durch Buchten gegliedert und weitgehend von Korallenriffen begleitet, daher für die Schifffahrt wenig zugänglich. Das Innere ist ein Hochland, dem vulkanische Massive aufgesetzt sind: Tsaratanana mit der höchsten Erhebung Madagaskars, dem Maromokotro (2 876 m über dem

(55 von 391 Wörtern)

Klima

Das Klima ist tropisch. Die Ostabdachung erhält unter Einfluss des Südostpassates zu allen

(13 von 90 Wörtern)

Vegetation

Madagaskar ist eine eigene Florenregion mit zahlreichen Endemiten, d. h. nur auf Madagaskar vorkommenden Arten. Die Pflanzenwelt Madagaskars ist extrem artenreich. Jüngste Schätzungen belaufen sich auf etwa

(26 von 182 Wörtern)

Tierwelt

Durch seine lange geografische Isolierung beherbergt Madagaskar eine einzigartige Fauna. Die Tierwelt ist so eigentümlich, dass man Madagaskar zusammen mit den Inseln des westlichen Indischen Ozeans in der Tiergeografie als eigene madagassische Subregion der Äthiopis auffasst.

Die Säugetiere sind zwar nur mit reichlich 100 Arten vertreten, aber dennoch bemerkenswert. Endemisch sind die zu den Insektenfressern gehörenden Tanreks mit 24 Arten, Schleichkatzen kommen mit 9 Arten vor, darunter die Fossa, auch verschiedene Fledertiere, z. B. Flughunde, besiedeln die Insel. Am auffälligsten sind

(80 von 569 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Landesnatur. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/madagaskar/landesnatur