Madagaskar, amtlich Malagasy Repoblikan' i Madagasikara, französisch République de Madagascar [repy

(11 von 53 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Durch den Umsturz 2009 wurde die bis dahin bestehende konstitutionelle Ordnung (Verfassung vom 19. 8. 1992) außer Kraft gesetzt.

(18 von 123 Wörtern)

Recht

Das Rechtssystem beruht auf traditionellem Recht der verschiedenen Volksgruppen mit Kodifizierungen

(11 von 49 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge ist Rot über Grün mit einer weißen Bahn am Liek, die ein Drittel

(15 von 106 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 26. 6. erinnert an die Erlangung der Unabhängigkeit 1960.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Madagaskar ist seit 2010 wieder in sechs autonome Provinzen (Faritany) gegliedert:

(11 von 26 Wörtern)

Parteien

Nach dem Umsturz 2009 formierten sich vier parteipolitische Strömungen: Mouvance Rajoelina (darin u. a. Asa Vita

(15 von 107 Wörtern)

Bildungswesen

Das Bildungssystem ist nach französischem Vorbild organisiert. Allgemeine Schulpflicht besteht vom

(11 von 76 Wörtern)

Medien

Die Pressefreiheit ist zwar gesetzlich garantiert, doch sind Medien immer wieder politischer Repression, Einschüchterung und wirtschaftlichem Druck ausgesetzt. Nach

(19 von 130 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Wehrpflichtarmee (Dienstzeit 18 Monate) beträgt rund 13 000, die

(11 von 53 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Madagaskar, die viertgrößte Insel der Erde, ist 1 580 km lang und bis 580 km breit. Die Küsten sind nur wenig durch Buchten gegliedert und weitgehend von Korallenriffen begleitet, daher für die Schifffahrt wenig zugänglich. Das Innere ist ein Hochland, dem vulkanische Massive aufgesetzt sind: Tsaratanana mit der höchsten Erhebung Madagaskars, dem Maromokotro (2 876 m über dem

(55 von 391 Wörtern)

Klima

Das Klima ist tropisch. Die Ostabdachung erhält unter Einfluss des Südostpassates zu allen

(13 von 90 Wörtern)

Vegetation

Madagaskar ist eine eigene Florenregion mit zahlreichen Endemiten, d. h. nur auf Madagaskar vorkommenden Arten. Die Pflanzenwelt Madagaskars ist extrem artenreich. Jüngste Schätzungen belaufen sich auf etwa

(26 von 182 Wörtern)

Tierwelt

Durch seine lange geografische Isolierung beherbergt Madagaskar eine einzigartige Fauna. Die Tierwelt ist so eigentümlich, dass man Madagaskar zusammen mit den Inseln des westlichen Indischen Ozeans in der Tiergeografie als eigene madagassische Subregion der Äthiopis auffasst.

Die Säugetiere sind zwar nur mit reichlich 100 Arten vertreten, aber dennoch bemerkenswert. Endemisch sind die zu den Insektenfressern gehörenden Tanreks mit 24 Arten, Schleichkatzen kommen mit 9 Arten vor, darunter die Fossa, auch verschiedene Fledertiere, z. B. Flughunde, besiedeln die Insel. Am auffälligsten sind

(80 von 569 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Rund 99 % der Einwohner sind Madagassen, die sich in eine Vielzahl von Ethnien (darunter Merina, Betsimisaraka, Betsileo, Sakalaven) gliedern. Dabei bestehen traditionelle Gegensätze zwischen der

(25 von 177 Wörtern)

Religion

Die Verfassung garantiert die Religionsfreiheit. Alle Religionsgemeinschaften sind rechtlich gleichgestellt. Mehr als 50 % der Bevölkerung bekennen sich zu traditionellen madagassischen Glaubenspraktiken.

(21 von 143 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Gemessen am Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 400 US-$ je Einwohner zählt Madagaskar zu den ärmsten Entwicklungsländern. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt Madagaskar eine von Weltbank und IWF geführte

(28 von 196 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft bildet immer noch die ökonomische Grundlage des Landes; rund 75 % der Erwerbstätigen erwirtschaften (2015) 24,1 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und 30 % der Exporterlöse (vor allem

(26 von 183 Wörtern)

Forstwirtschaft

Durch Abholzung und Brandrodung sind die Waldbestände rückläufig; ihr Anteil an

(11 von 41 Wörtern)

Fischerei

Der Fischfang (Fangmenge 2012: 115 700  t) und die Zucht in Aquakulturen

(11 von 41 Wörtern)

Bodenschätze

Vorhandene Bodenschätze werden bis auf Titanerz (Abbaumenge 2014: 341 000 t), Chromerz (53 900 t)

(11 von 51 Wörtern)

Industrie

Aufgrund der mangelnden Rohstoffversorgung hat das produzierende Gewerbe keine große Bedeutung.

(11 von 48 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus in Madagaskar steht trotz hohen Potenzials (tropische Strände, kultureller

(11 von 76 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Handelsbilanz ist chronisch negativ (Einfuhrwert 2013: 3,1 Mrd. US-$, Ausfuhrwert:

(11 von 54 Wörtern)

Verkehr

Verkehrsmäßig ist Madagaskar nur unzureichend erschlossen. Das 836 km lange Eisenbahnnetz besteht aus zwei isolierten Bahnlinien,

(16 von 111 Wörtern)

Geschichte

Die Besiedlung der Insel durch Bevölkerungsgruppen aus dem südostasiatischen Raum und aus Afrika begann ab dem 4. Jahrhundert, später folgten in geringerem Umfang die Araber, die wohl im 10. Jahrhundert erste Handelsniederlassungen an der Nordwestküste errichteten. Nach der Entdeckung 1500 durch die Portugiesen errichteten diese Küstenstützpunkte; ab 1642 kamen Küstenstützpunkte der Franzosen hinzu. 1810–19 besetzten britische Truppen französische Stützpunkte an der Ostküste. Engländer und Franzosen kämpften im 19. Jahrhundert mit wechselndem Erfolg um die Vorherrschaft im Indischen Ozean. Die Engländer etablierten die evangelische

(80 von 1748 Wörtern)

Informationen zur afrikanischen Kultur

Informationen zur afrikanischen Kultur:

(8 von 8 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Madagaskar. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/madagaskar