Luzern, Kanton in der Zentralschweiz, 1 493 km2, (2016) 403 300 Einwohner;

(10 von 35 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach der am 1. 1. 2008 in Kraft getretenen Verfassung liegt die Gesetzgebung beim Volk

(14 von 96 Wörtern)

Landesnatur

Der Kanton umfasst im Norden mehrere nach Norden orientierte breite Flusstäler (vor allem Wiggertal, Suhretal mit Sempacher See, Rontal mit Baldegger See) und grenzt im Osten an den Vierwaldstätter See (einschließlich des Südteils der Rigi); den

(36 von 257 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung ist überwiegend deutschsprachig. 63,3 % der Bewohner gehörten 2014 der katholischen Kirche an, 10,4 % waren evangelisch-reformiert, 15,7 % konfessionslos (Daten zur Religionszugehörigkeit aus der Strukturerhebung, bezogen auf die ständige Wohnbevölkerung ab 15 Jahren). Dem Islam wurden 2012 ungefähr 3,5 % Bevölkerungsanteil zugerechnet. Der Ausländeranteil liegt mit 17,9 % unter dem schweizerischen Mittel (24,6 %), die Bevölkerungsdichte mit 279 Einwohnern/km2 darüber (Schweiz: 208 Einwohner/km2). Siedlungsschwerpunkt bildet

(62 von 457 Wörtern)

Wirtschaft

Der Kanton wird von dem Gegensatz zwischen dem städtischen Ballungsgebiet (mit Industriegebieten) um den Hauptort und dem übrigen Kantonsgebiet geprägt, in dem Landwirtschaft und –

(24 von 170 Wörtern)

Verkehr

Der Kanton Luzern liegt an der Gotthardroute, der transalpinen Eisen- und

(11 von 46 Wörtern)

Geschichte

Nach keltischer Besiedlung (9.–4. Jahrhundert v. Chr.), römischer Besetzung (ab 15 v. Chr.) und alemannischer Einwanderung (ab 6. Jahrhundert) entstanden seit dem 7./8. Jahrhundert im zentralen Mittelland Klöster und Stifte, zu denen Sankt Leodegar im »Hof« (840 ersterwähnt) gehörte, in dessen Anschluss sich die – auch wegen der nahen Alpenpässe – bald bedeutende Stadt Luzern entwickelte (nach Einbezug in die Auseinandersetzung von Staufer und Welfen 1252 »Geschworener Brief« als Grundgesetz des »alten« Luzern; Ende des 13. Jahrhunderts durch König Rudolf I. von Habsburg zur österreichischen Landstadt erhoben). Nach

(80 von 588 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Luzern. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/luzern