Luft- und Raumfahrtindustrie, Abkürzung LRI, Zweig der Investitionsgüterindustrie zur Entwicklung, Herstellung und Betreuung (z. B. Wartung, Kampfwertsteigerung) von zivilen und militärischen Luftfahrzeugen, Raketen, Satelliten, Drohnen u. a. Flugkörpern sowie deren Ausrüstung. In der amtlichen Statistik wird die LRI unter der Bezeichnung »Luft- und Raumfahrzeugbau« dem »Sonstigen Fahrzeugbau« zugerechnet. Die LRI wird untergliedert in die Herstellergruppen System-, Triebwerks-, Ausrüstungs- und Werkstoffindustrie. Sie gilt als Hochtechnologiebranche mit einem hohen Aufwand für Forschung und Entwicklung sowie einem hohen Anteil an wissenschaftlich-technischen Arbeitskräften. Weitere Charakteristika sind

(80 von 579 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Luft- und Raumfahrtindustrie. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/luft-und-raumfahrtindustrie