Literaturgeschichte, der historische Entwicklungsprozess, in dem Literatur entsteht; das Teilgebiet der Literaturwissenschaft, das sich mit der zeitlichen Gliederung und geordneten Darstellung von Literatur in einem historischen Zusammenhang befasst sowie jede Darstellung der historischen Entwicklung von Literatur. Sie kann sich auf die Weltliteratur, einen Kulturkreis, eine Sprache (Nationalliteraturen) oder aber einzelne Epochen, einzelne Gattungen oder Motive in ihrer Entwicklung, ihren Zusammenhängen und Wechselwirkungen beziehen. Sozial-, kultur- und mediengeschichtliche Kontexte zählen heute zum weiteren Bezugsrahmen der Literaturgeschichte (Sozialgeschichte, New Historicism). Die Einordnung

(80 von 1044 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

F. Wolfzettel: Einführung in die französische Literaturgeschichtsschreibung (1982);
J. Fohrmann: Das
(11 von 56 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Literaturgeschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/literaturgeschichte