Lissabon, portugiesisch Lisboa [liʒ-], Hauptstadt Portugals, größte Stadt und wichtigster Hafen des Landes, (2011) 545 200 Einwohner. Die Stadt erstreckt sich auf einer bis zu 100 m hohen, durch einige kurze Küstentäler zerschnittenen Rumpffläche, die zum rechten Ufer des Tejo abfällt. Die hier seenartig erweiterte Ingressionsbucht des unteren Tejo, das Strohmeer (Mar da Palha), ein ausgezeichneter Naturhafen, ist durch einen auf 2–3 km verengten, rd. 15 km langen Mündungsabschnitt vom Meer getrennt.

Lissabon ist Sitz des Staatspräsidenten, des Parlaments, der Regierung,

(79 von 1252 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Portugal

Das Padrão dos Descobrimentos (Denkmal der Entdeckungen) steht im Stadtteil Belem in Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer errichtet.

image/jpeg

Lissabon: Innenstadt

Blick auf die Baixa, die Innenstadt von Lissabon

(39 von 303 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Lissabon. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/lissabon-20