KI-Systeme lassen sich traditionellen Teilgebieten zuordnen, die verschiedene Grade von Anwendungsreife und -relevanz besitzen.

In der Spielprogrammierung, speziell der Schachprogrammierung, waren die spektakulärsten Erfolge zu verzeichnen, obwohl hier meist das wenig »intelligente« Verfahren der Breitensuche angewendet wird. Die sich aus diesem Bereich entwickelnden Techniken des Problemlösens wurden auch von der kognitiven Psychologie aufgegriffen. – Das automatische Beweisen hat zwar kaum interessante neue Beweise, aber brauchbare Werkzeuge für die mathematisch orientierten Disziplinen hervorgebracht, insbesondere auch Verfahren zur Überprüfung von Programmen auf deren

(80 von 566 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Teilgebiete und Anwendungen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kunstliche-intelligenz/teilgebiete-und-anwendungen