Klaviermusik, bis etwa 1750 die Musik für Tasteninstrumente (Klavierinstrumente im weiteren Sinne) wie Orgel, Cembalo, Virginal, Klavichord, Hammerklavier, doch ist eine Differenzierung zwischen Orgelmusik und Klaviermusik schon seit dem ausgehenden 16. Jahrhundert zu bemerken. Die frühesten Beispiele für Klaviermusik sind Übertragungen von Vokalmusik und Tänzen in Handschriften des 14./15. Jahrhunderts. Die Tabulaturbücher der deutschen Orgelmeister des frühen 16. Jahrhunderts enthalten auch eigenständige Klavierstücke. Formen rein instrumentalen Charakters (Ricercar, Fantasie, Toccata u. a.) wurden im 16. Jahrhundert v. a. in Spanien (A. de

(76 von 536 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Franz Liszt

Franz Liszt (1811-1886) gilt als der bedeutendste

(9 von 20 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Klaviermusik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/klaviermusik