Vier Ritter des Königs erschlugen ihn, der König tat bittere Buße, das Volk pilgerte jahrhundertelang zu Zehntausenden zu seiner Grabstätte: Kein Erzbischof von Canterbury wurde je so sehr verehrt wie Thomas Becket, der, aus bürgerlichen Verhältnissen stammend, zum Busenfreund König Heinrichs II. aufstieg und von diesem als geistliches Oberhaupt der englischen Kirche eingesetzt wurde. Er überwarf sich mit seinem weltlichen Herrn, als der sein eigenes Gebot über das Gottes - oder genauer: des Papstes in Rom - zu setzen versuchte. In der zweiten

(83 von 624 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mord im Dom und fromme Pilger. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kirchenbauten-in-canterbury-welterbe/mord-im-dom-und-fromme-pilger