Kernphysik, Zweig der Physik, in dem die Kernstruktur, die Kernkräfte, die Vielfalt und Stabilität der Atomkerne sowie die Wechselwirkung von Kernen untereinander, von Kernen mit ihren Bestandteilen, den Nukleonen (Protonen und Neutronen), und mit den übrigen Elementarteilchen untersucht werden (Kernreaktion). Dabei wird versucht, Aufbau, Eigenschaften und das Verhalten der Kerne mit Kernmodellen (Schalenmodell, Tröpfchenmodell, Kollektivmodell u. a.) zu beschreiben. Die Kernphysik ist eng mit der Hadronenphysik verknüpft und stellt einen Bereich dar, der zwischen dem der Atomphysik und dem der Elementarteilchenphysik

(80 von 751 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

E. Bodenstedt: Experimente der Kernphysik u. ihre Deutung, 3 Bde. (21978–79);
A. Bohr
(12 von 87 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kernphysik. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kernphysik