Kapital|erhaltung, das bilanztheoretische Ziel, die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens zu wahren; es können verschiedene Kapitalerhaltungskonzeptionen verfolgt werden. Das Konzept der nominellen Kapitalerhaltung sieht vor, dass das nominelle Geldkapital von Rechnungsperiode zu Rechnungsperiode gleich

(32 von 228 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kapitalerhaltung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kapitalerhaltung