Kant, Immanuel, Philosoph, * Königsberg (heute Kaliningrad) 22. 4. 1724, † ebenda 12. 2. 1804; maßgeblicher Vertreter der Philosophie der Aufklärung, analysierte in seinem Hauptwerk »Kritik der reinen Vernunft« Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Erkenntnis, formulierte im Rahmen seiner praktischen Philosophie den kategorischen Imperativ als oberstes Sittengesetz. Kant war das vierte Kind des Sattlers Johann Georg Kant und seiner Frau Anna Regina, geborene Reuter. 1732–40 am Friedrichsgymnasium in Königsberg, 1740–46 Studium an der Universität Königsberg (hauptsächlich Mathematik und Physik). Um nach dem Tod des Vaters

(80 von 2022 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Immanuel Kant. Sein Leben in Darstellungen v. Zeitgenossen, hg. v. F. Gross (1912; Nachdruck 1993);
H. Cohen: Kants Theorie der Erfahrung (31918; Nachdruck 1987);
R. Eisler: Kant-Lexikon (1930; Nachdruck 2008);
K. Weyand: Kants
(30 von 219 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Immanuel Kant. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kant-immanuel