Kanada, amtlich englisch und französisch Canada [ˈkænədə, englisch; kanaˈ

(9 von 71 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Nach dem am 17. 4. 1982 in Kraft getretenen Constitution Act, der die letzten staatsrechtlichen Bindungen an Großbritannien aufhob sowie Grundrechte und -freiheiten verbürgt, ist Kanada ein Bundesstaat mit

(28 von 197 Wörtern)

Recht

Das Gerichtssystem ist einheitlich gegliedert. Alle Provinzen sowie der Bund (nur für beschränkte, gesetzlich festgelegte Zuständigkeiten) haben je eine Tatsachen- und Berufungsinstanz unter verschiedenen Bezeichnungen. Der auf Bundesebene mit zwei

(30 von 209 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde am 15. 2. 1965 eingeführt. Sie zeigt in der Mitte des roten Tuchs ein weißes Quadrat mit einem roten Ahornblatt. – Das Wappen, 1921

(25 von 178 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 1. 7. erinnert an die Erlangung der De-facto-Unabhängigkeit 1867 (»Canada Day«).

(11 von 11 Wörtern)

Verwaltung

Kanada ist in 10 Provinzen und 3 Territorien (Yukon Territory, Nunavut

(11 von 52 Wörtern)

Parteien

Einflussreichste Parteien im Rahmen des parlamentarischen Regierungssystems sind die Liberal Party

(11 von 67 Wörtern)

Gewerkschaften

Größter Dachverband ist der Canadian Labour Congress (CLC; gegründet 1956) mit

(11 von 15 Wörtern)

Bildungswesen

Die Zuständigkeit für das Bildungswesen liegt bei den Provinzen und Territorien; für die Bildung der in Reservaten lebenden Indianer und Inuit ist die Bundesregierung zuständig. Koordinierende Funktion hat der Council of Ministers of Education, Canada (CMEC). – Schulpflicht besteht

(38 von 265 Wörtern)

Medien

Die Medienlandschaft wird von Reporter ohne Grenzen zu den freiesten der Welt gezählt. Aufgrund der Größe des Landes haben öffentlich-rechtliche Rundfunksender eine große Bedeutung. Es gibt mehr als 1100 Radiostationen. Zeitungen sind meist nur regional verbreitet. Presse: Zu den größten

(40 von 283 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Freiwilligenarmee beträgt rund 66 000, die der paramilitärischen Kräfte (insbesondere Küstenwacheinheiten) 4 500 Mann. 1968 wurde die

(18 von 126 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Etwa die Hälfte des Landes wird vom Kanadischen Schild eingenommen, der sich halbkreisförmig um die Hudson Bay erstreckt. Seine Oberfläche ist flachwellig, zwischen 200 und 600 m über dem Meeresspiegel, die Ränder sind herausgehoben und erreichen auf Baffin Island Höhen von mehr als 2 000 m über dem Meeresspiegel. Die Gesteine, besonders Gneise und Granite, gehören dem Präkambrium an. Eingeschaltet sind umfangreiche Erzlager, u. a. von Eisen, Nickel, Kupfer, Zink, Gold, Silber und Uran.

Um den Kanadischen Schild liegt ein Kranz von Tiefländern und

(80 von 764 Wörtern)

Klima

Bestimmend für das Klima sind 1) die nördliche Lage; große Teile Kanadas gehören arktischen und subarktischen Bereichen an, nur der Süden ist gemäßigt; 2) die ausgedehnte

(24 von 169 Wörtern)

Vegetation

Die natürliche Vegetation gliedert sich entsprechend dem Klima in einen artenreichen Mischwald im Südosten, u. a. mit Ahorn,

(17 von 120 Wörtern)

Tierwelt

In Südkanada unterscheidet sich die Tierwelt noch nicht wesentlich von der der angrenzenden USA. Eigenständiger wird sie vor allem nach Norden zu, in den ausgedehnten borealen Nadelwäldern und in der subarktischen und arktischen Zone. Viele der hier vorkommenden Arten leben, zum Teil in anderen Unterarten, auch in den gleichen Klimazonen im Norden Europas und Asiens. Besondere Beachtung verdienen die Säugetiere, von denen Huf- und Raubtiere am bekanntesten sind. Zu Letzteren gehören vor allem die Bären: der

(76 von 541 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Kanada ist ein Einwanderungsland mit einer multikulturellen Bevölkerungsstruktur. Die meisten Kanadier sind Weiße britisch-irischer oder französischer Abstammung. Englisch und Französisch sind die Muttersprachen von 58,9 % bzw. 21,3 % der Bevölkerung. Die Frankokanadier gehen auf die französischen Immigranten des 17. und 18. Jahrhunderts zurück. Ihnen folgten im 18. Jahrhundert britische Einwanderer. Anfang

(50 von 351 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Artikel 2) garantiert die Religionsfreiheit. Alle Religionsgemeinschaften sind rechtlich gleichgestellt. – Etwa 67 % der Bevölkerung sind Christen: Rund 39 % werden dem Katholizismus zugerechnet (davon 38,8 % der römisch-katholischen Kirche), über 12 % gehören den größten protestantischen

(35 von 248 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Die Wirtschaft Kanadas gründet sich auf ein ergiebiges und vielseitiges natürliches Potenzial, wie Bodenschätze, Holz- und Fischreichtum, fruchtbare Böden sowie günstige

(21 von 149 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Mit rd. 78 % der Erwerbstätigen und (2015) 70,3 % Anteil am BIP

(11 von 60 Wörtern)

Tourismus

Attraktive Natur und angenehme Reise- und Aufenthaltsmöglichkeiten sind Kanadas bevorzugte Attribute als Reiseland. Neben einem ausgeprägten Binnentourismus werden auch zahlreiche Besucher aus dem Ausland angezogen. Die Gästezahl betrug (2015) 27,6

(30 von 211 Wörtern)

Bodenschätze

Durch umfangreiche und vielseitige Rohstoffvorkommen nimmt der kanadische Bergbau weltweit eine Spitzenstellung ein. In der Förderung von Pottasche und Uran sowie bei Asbest, Nickel,

(24 von 170 Wörtern)

Energiewirtschaft

Kanada besitzt eine breite Palette an Energieträgern und ist trotz eines hohen Eigenverbrauchs Energieexporteur. 2015 lag der Primärenergieverbrauch bei 329,9 Mio. t.

(21 von 150 Wörtern)

Industrie

Im produzierenden Gewerbe (einschließlich Bauwirtschaft) sind rd. 20 % der Erwerbstätigen beschäftigt; sie erwirtschafteten 2015 einen Anteil am BIP von 17,8 %.

(20 von 139 Wörtern)

Landwirtschaft

Im primären Sektor arbeiteten 2015 1,6 % der Erwerbstätigen; die Agrarprodukte sind trotz geringen Anteils der Landwirtschaft am BIP (1,6 %) ein wichtiger Devisenbringer. Hauptanbaufrüchte sind

(24 von 168 Wörtern)

Forstwirtschaft

Volkswirtschaftlich hat die Forstwirtschaft eine herausragende Bedeutung. Kanadas Waldareal wird mit rund 4,2 Mio. km2 beziffert, von denen gut die Hälfte

(21 von 157 Wörtern)

Fischerei

Kanada verfügt an zwei Meeresküsten und zahlreichen Binnenseen über umfangreiche Fischressourcen. Am Pazifik dominiert die

(15 von 104 Wörtern)

Außenwirtschaft

Angesichts des Produktionspotenzials der kanadischen Volkswirtschaft und eines aufgrund der geringen Einwohnerzahl relativ begrenzten Binnenmarktes gehört Kanada zu den führenden Welthandelsnationen. Exportgüter sind überwiegend

(24 von 171 Wörtern)

Verkehr

Angesichts der Größe und der wirtschaftlichen und sozialen Struktur kommt dem Verkehrssystem eine überragende Bedeutung für die ökonomische Entwicklung des Landes zu. Da sich Bevölkerung und Wirtschaft im südlichen Teil des Landes konzentrieren, besteht hier ein relativ dichtes Verkehrsnetz, von dem aus Verbindungen zu den Siedlungen und Wirtschaftsstandorten im

(49 von 347 Wörtern)

Geschichte

Zur Vorgeschichte Nordamerika (Vorgeschichte).

Von der Entdeckung bis zum Ende der französischen Herrschaft: Die ersten Einwohner des Gebiets, das heute Kanada bildet, waren Indianer (First Nations) und Eskimo (Inuit). Um 1000 erreichten normannische Seeleute (Leif Eriksson) die Ostküste Kanadas (L' Anse aux Meadows), die dann erst 1497 von G. und S. Caboto wiederentdeckt wurde (Neufundland und Süd-Labrador).

image/jpeg

Reykjavík: Leif Eriksson

Leif Eriksson (um 975-1020) war ein norwegischer Wikinger. Er gilt als der erste Europäer, der an der Küste Nordamerikas

(78 von 3042 Wörtern)

Informationen zur kanadischen Kultur

Informationen zur kanadischen Kultur:

(7 von 7 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kanada. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kanada