Kadenz [italienisch, zu lateinisch cadere »fallen«] die, -/-en, Musik: in der Harmonielehre eine Folge von Akkorden, die eine mehr oder weniger ausgeprägte Schlusswirkung besitzen und daher am Ende einer Komposition oder eines Abschnitts sowie an jeder Art von Zäsuren, Ruhepunkten, Gliederung der Form eintreten können. Diese Wirkung

(47 von 329 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

M. Waldura: Von Rameau u. Riepel zu Koch. Zum Zusammenhang
(11 von 29 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kadenz (Musik). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/kadenz-musik